Epidemie

Manchmal hat man einfach Pech. Manchmal schaffen es die Kleinen und Alten einfach nicht.

Advertisements

In den letzten Wochen war ziemlich viel los bei unserer großen Kaninchenfamilie in Dortmund – und zwar nichts Gutes. Ein Virus hat sich im Gehege ausgebreitet und zwei der Babys – Loki und Watson – sowie Lilie haben es nicht geschafft, dagegen anzukämpfen.

Laut Tierärztin war es ein Darmvirus in Kombination mit Hefepilzen, die die Tiere befallen haben. Bekommen haben sie es vielleicht von Wildkaninchen, vielleicht aus Stroh, Einstreu oder Futter. So befällt es direkt alle Tiere vor Ort.

Pusteblume und Odin haben aufgrund ihres starken Immunsystems keinerlei Symptome gezeigt, aber die Kleinen und Lilie waren zu schwach. Nur Holmes und Thor haben lange genug durchgehalten. Sie wurden, ebenso wie die Eltern, mit Medikamenten behandelt und müssen außerdem Diät machen – fast nur Heu und Apfelbaumäste.

Den beiden geht es mittlerweile besser. Viren und Pilze sind vollständig aus dem Organismus der Kleinen verschwunden. Außerdem haben wir das gesamte Außengehege abgebaut und mit einem Hochdruckreiniger gesäubert, sodass alle Erreger weggespült wurden.

Odin und Pusteblume sind mittlerweile wieder zusammen. Die Würzburger Kaninchen sind glücklicherweise nicht befallen.

Loki, Watson und Lilie wurden gemeinsam beerdigt.

One thought on “Epidemie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s